Hörprojekt Projekt „Ohrenspitzer“

Der rote Koffer ist das Kernstück des Projekts, in ihm stecken mehr als 50 verschiedene kindgerechte Hörspiele und -abenteuer, Klangmeditationen, gelesene Geschichten und Geräusche-CDs.

Das ist der Stoff, mit dem die Lehrer und Erzieher die Kinder anhalten sollen, ihren Hörsinn zu schärfen und bewusster hinzuhören. Hören und Zuhören –eigentlich etwas Selbstverständliches sein, was man nicht extra lernen muss, aber das Hören ist aus der Mode gekommen, nachdem Computer & Co  auch in die Kinderzimmer eingezogen ist."Kinder der ersten bis zur vierten Klasse werden in speziellen Ohrenspitzerstunden fürs Zuhören begeistert. Sie werden aber auch angeregt, selbst mit Geräuschen zu experimentieren und Gehörtes kreativ umzusetzen. Die durchführende Lehrkraft besucht regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen und Workshops des LMZ.

Organisiert wird das Projekt von den Landesmedienzentren Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg sowie der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest, die auch der SWR unterstützt. Sie vergeben Hörkoffer an die Schulen, die ein Konzept vorlegen müssen, wie das Audio-Projekt in den Schulalltag eingebunden werden soll.